Ärzte Zeitung, 14.04.2010

Jetzt tausend Patienten im Psoriasis-Register

BERLIN (ars). Das deutsche Register PsoBest hat kürzlich den tausendsten Patienten aufgenommen, teilt das Competenzzentrum Versorgungsforschung in der Dermatologie mit. Ziel der Datenbank ist, die Psoriasis-Therapie zu optimieren. Die Werkzeuge dazu sind zwei Fragebögen. Den einen füllt der Arzt aus: mit Angaben etwa zu Schweregrad und Verlauf der Krankheit oder zu Komorbiditäten wie Diabetes, KHK und Depression. Der andere richtet sich an Patienten: Sie bewerten Lebensqualität, Scham und Verunsicherung, Folgen für Privat- und Berufsleben. Die Laufzeit des 2008 gegründeten Registers beträgt fünf Jahre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »