Ärzte Zeitung, 14.04.2010

Jetzt tausend Patienten im Psoriasis-Register

BERLIN (ars). Das deutsche Register PsoBest hat kürzlich den tausendsten Patienten aufgenommen, teilt das Competenzzentrum Versorgungsforschung in der Dermatologie mit. Ziel der Datenbank ist, die Psoriasis-Therapie zu optimieren. Die Werkzeuge dazu sind zwei Fragebögen. Den einen füllt der Arzt aus: mit Angaben etwa zu Schweregrad und Verlauf der Krankheit oder zu Komorbiditäten wie Diabetes, KHK und Depression. Der andere richtet sich an Patienten: Sie bewerten Lebensqualität, Scham und Verunsicherung, Folgen für Privat- und Berufsleben. Die Laufzeit des 2008 gegründeten Registers beträgt fünf Jahre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »