Ärzte Zeitung, 06.06.2010

Internationaler Hautschutztag erstmals in Essen

ESSEN (eb). Etwa 600 Ärzte, Sicherheitsingenieure sowie Vertreter der Berufsgenossenschaften und der Gewerbeaufsicht werden aus Anlass des 10. Internationalen Hautschutztages am 8. und 9. Juni 2010 im Kongresszentrum Essen erwartet. Erstmalig findet der größte Fachkongress auf dem Gebiet des beruflichen Hautschutzes nicht mehr in Krefeld, sondern in der Kulturhauptstadt Essen statt. Ziel des Internationalen Hautschutztages ist der Austausch von Informationen und Forschungsergebnissen zwischen Experten aus ganz Europa. Das zweitägige Symposium mit Fachvorträgen und Diskussionsforen dient der Situationsanalyse und soll Impulse für neue Forschungen und Entwicklungen geben. Veranstaltet wird die Tagung von einem wissenschaftlichen Beirat und dem Geschäftsgebiet STOKO Skin Care der Evonik Stockhausen GmbH. Neu ist das parallel dazu stattfindende Arbeitsmedizinische Forum.

www.internationaler-hautschutztag.de

www.cc-essen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »