Ärzte Zeitung, 21.09.2010

Hotline Impfen

Gibt es in den USA einen Impfstoff gegen Herpes?

Gibt es in den USA einen Impfstoff gegen Herpes?

Ein Kollege fragt im Internet:

Frage: In den USA soll ein Impfstoff gegen Herpes labialis erhältlich sein. Nach meinen Informationen soll er dort unter dem Namen Herpevac angeboten werden. Stimmt das? Wer ist der Anbieter und welcher Schutz ist von dem Impfstoff zu erwarten?

PD Tomas Jelinek: Herpevac ist ein von GlaxoSmithKline entwickelter Impfstoff, der in den USA in einer gemeinsam von dem Unternehmen und dem National Institute of Allergy and Infectious Diseases finanzierten Phase-III-Studie getestet wird. In einer frühen (kleinen) Phase-III-Studie zeigte sich bei Frauen ein Schutz von knapp 75 Prozent gegen Herpes genitalis (nicht labialis!). Ergebnisse der aktuellen Studie stehen noch aus. Vermutlich kann von dem Impfstoff ein mäßig guter Schutz gegen Genitalherpes erwartet werden. Dieser würde vor allem bei hohen Durchimpfungsraten in der Bevölkerung greifen. Zunächst müssen aber die Studienresultate abgewartet werden.

Kostenlosen Expertenrat gibt es im Forum "Hotline Impfen"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »