Ärzte Zeitung, 07.12.2010

Piercings können Erfrierungen begünstigen

NEU-ISENBURG (eis). Piercing-Trägern ist zu empfehlen, den Schmuck bei Temperaturen unter 0°C auf jeden Fall herauszunehmen. Sonst drohen den gepiercten Hautpartien etwa um Auge, Nase oder Bauchnabel schmerzhafte Erfrierungen, warnt die Techniker Krankenkasse (TK). Ebenso ist von bauchfreier Mode bei Minusgraden wegen des hohen Risikos für Lungenentzündung sowie für Blasen- und Nierenerkrankungen unbedingt abzuraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »