Ärzte Zeitung, 13.10.2011

Psoriasis-Arthritis bleibt häufig unerkannt

PORTLAND (hub). Eine Erhebung der US-Psoriasis-Stiftung hat ergeben, dass wohl einer von vier Psoriasis-Patienten eine bisher nicht diagnostizierte Psoriasis-Arthritis hat.

Denn in der Erhebung klagten 22 Prozent der Psoriasis-Patienten auch über typische Symptome einer Psoriasis-Arthritis, etwa geschwollene und schmerzende Finger- oder Zehengelenke, teilt die Stiftung mit.

Rund jeder dritte Psoriasis-Patient entwickele im Laufe der Erkrankung auch eine Arthritis. In Deutschland ist mit dem GEPARD-Fragebogen ein Screening-Instrument für Psoriasis-Patienten verfügbar. 14 Fragen werden dabei von Patienten selbst beantwortet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »