Ärzte Zeitung, 13.10.2011

Psoriasis-Arthritis bleibt häufig unerkannt

PORTLAND (hub). Eine Erhebung der US-Psoriasis-Stiftung hat ergeben, dass wohl einer von vier Psoriasis-Patienten eine bisher nicht diagnostizierte Psoriasis-Arthritis hat.

Denn in der Erhebung klagten 22 Prozent der Psoriasis-Patienten auch über typische Symptome einer Psoriasis-Arthritis, etwa geschwollene und schmerzende Finger- oder Zehengelenke, teilt die Stiftung mit.

Rund jeder dritte Psoriasis-Patient entwickele im Laufe der Erkrankung auch eine Arthritis. In Deutschland ist mit dem GEPARD-Fragebogen ein Screening-Instrument für Psoriasis-Patienten verfügbar. 14 Fragen werden dabei von Patienten selbst beantwortet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »