Ärzte Zeitung online, 10.11.2015

Patienten-Ratgeber

Basispflege und Therapie bei Neurodermitis

BONN. Heute leiden deutlich mehr Kinder an Neurodermitis als früher. Waren es in den 1960er Jahren etwa zwei bis drei Prozent, ist heute etwa jedes sechste Kind zwischen Geburt und Einschulung am atopischen Ekzem erkrankt, heißt es in der Broschüre "Basispflege und Therapie bei Neurodermitis".

Der Ratgeber der Deutschen Haut- und Allergiehilfe (DHA) informiert Patienten und Angehörige zum Beispiel über die Ursachen und Auslöser der Erkrankung: Welche Bedeutung hat die Hautbarriere? Welche Provokationsfaktoren gibt es? Was ist die Rolle des Immunsystems?

Außerdem erhält der Patient Tipps, etwa zu Strategien im Umgang mit dem Juckreiz. Auch das Behandlungskonzept wird erklärt. Neben der stufenweisen Therapie mit Cremes und Medikamenten werden auch weitere, begleitende Therapien, wie Klimatherapie, UV-Bestrahlung, psychotherapeutische Behandlung sowie Neurodermitisschulungen vorgestellt.

Der Ratgeber ist mit Unterstützung des Unternehmens Galderma Laboratorium realisiert worden und kann kostenfrei bei der DHA angefordert werden. (eb)

Bestelladresse: DHA e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn oder im Internet unter www.dha-neurodermitis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »