Montag, 4. Mai 2015

1. Bei Diabetikern: Blutdruck geht vor Blutzucker

[04.05.2015] Diabetiker mit Hypertonie vernachlässigen oft den Blutdruck. Dabei senkt eine gute Blutdruckeinstellung das Sterberisiko stärker als die Blutzuckerkontrolle. mehr»

2. Weltlachtag am 3. Mai: Heute schon gelacht?

[30.04.2015] Lachen verbreitet nicht nur Freude, es ist sogar gesund. Grund genug, zum Weltlachtag am 3. Mai mal so richtig loszugackern - und am besten nicht nur dann. mehr»

3. Hightech-Fasern machen's möglich: Künstliches Gewebe heilt kranke Organe

[30.04.2015] Forscher am Fraunhofer-Institut in Stuttgart vermelden erste Erfolge mit Vlies aus Hightech-Fasern als Gewebeersatz. Die Technologie könnte es eines Tages ermöglichen, etwa geschädigte Herzmuskeln zu heilen oder gut verträgliche Organimplantate herzustellen. mehr»

4. Hämophilie: Online auf den Arztbesuch vorbereiten

[30.04.2015] Das Älterwerden mit Hämophilie ist oft mit spezifischen gesundheitlichen Herausforderungen verbunden. Ein neues Online-Tool von Bayer unterstützt Patienten und Ärzte beim Dialog. mehr»

5. Auszeichnung: Forschung zu myointimaler Hyperplasie prämiert

[29.04.2015] Den diesjährigen Paul-Martini-Preis hat Professor Dr. Sonja Schrepfer vom Universitären Herzzentrum Hamburg am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erhalten: für wegweisende Arbeiten zur besseren Therapie der koronaren Herzkrankheit und anderen durch Gefäßverengung verursachten Krankheiten. mehr»

6. Antikoagulation: Zulassung für Edoxaban empfohlen

[29.04.2015] Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat die Zulassung des direkten Faktor-Xa-Hemmers Edoxaban (Warenzeichen: Lixiana) empfohlen, teilt der Hersteller Daiichi-Sankyo mit. mehr»

7. Hypertonie: Rezepte für salzarmes Essen gesucht

[29.04.2015] Eine Kampagne soll bei Hypertonie-Patienten den bewussten Umgang mit Salz erleichtern. mehr»

8. Biomarker-Studie: Kostenloser Kardio-Check

[29.04.2015] Gesunde erhalten im Rahmen einer Studie an der Uniklinik Heidelberg kostenlos einen umfangreichen kardiologischen Check-up, teilt die Uni mit. mehr»

9. Österreich: Mehr Telemedizin für Herzpatienten gefordert

[29.04.2015] Überwachung von Herzpatienten mittels Telemedizin spart Ärzten Zeit und erlaubt mehr Individualität in der Therapie. Das ist Fazit einer Diskussionsrunde des Medizintechnikherstellers Biotronik anlässlich des 20. Expertentreffens für Herzrhythmustherapie im österreichischen Krems. Dr. mehr»

10. Zivilisationskrankheiten: Verpestete Luft kostet Europa Billionen

[28.04.2015] Die gesundheitlichen Folgen der Luftverschmutzung kommen Volkswirtschaften in Europa teuer zu stehen: Auf jährlich 1,6 Billionen US-Dollar (1,47 Billionen Euro) schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Gesamtkosten durch Krankheiten und vorzeitige Todesfälle infolge verschmutzter Luft. mehr»