Ärzte Zeitung, 14.09.2004

Neue Herzklappe minimalinvasiv

LEIPZIG (dpa). Eine neue Technik für Herzklappenoperationen soll Patienten künftig einen Anschluß an eine Herz-Lungen-Maschine ersparen.

Das jetzt an Tieren erprobte Verfahren wurde in Leipzig auf dem Kongreß Europäischer Herz- und Thorax-Chirurgen präsentiert.

Bei dem Verfahren wird eine Herzklappe durch einen Katheter und einen kleinen Schnitt im Brustkorb eingesetzt, hieß es auf einer Pressekonferenz. Für die Operation ist keine Herz-Lungen-Maschine mehr nötig. Das Prinzip: Die Klappe wird unter Ultraschallkontrolle in die richtige Position gebracht. Sie drückt dann die defekte Herzklappe beiseite.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »