Ärzte Zeitung, 11.11.2005

Deep in the heart of Texas

Amerikanischer Herzkongreß startet am Sonntag

DALLAS (ob). Mit Beginn des Kongresses der American Heart Association wird das texanische Dallas ab Sonntag zum Zentrum der kardiologischen Welt und zur Bühne für die Präsentation wichtiger neuer Herz-Kreislauf-Studien.

Erwartet wird etwa die IDEAL-Studie, in der bei 8888 Herzinfarkt-Patienten erneut der Nutzen einer intensiven Lipidsenkung (mit 80 mg Atorvastatin) mit dem einer konventionellen Lipidtherapie (mit 20 bis 40 mg Simvastatin) verglichen wurde.

Neue Daten der ASCOT-Studie zur Interaktion von Lipid- und Blutdrucksenkung sollen vorgestellt werden. Und die FIELD-Studie könnte Klarheit darüber bringen, ob eine Fibrat-Therapie (mit Fenofibrat) bei Typ-2-Diabetikern KHK-Ereignissen vorbeugt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »