Ärzte Zeitung, 09.05.2006

20 Jahre Deutsches Herzzentrum

BERLIN (dpa). Das Deutsche Herzzentrum Berlin feiert am Freitag sein 20jähriges Bestehen. Die Bilanz an aufsehenerregenden Operationen und medizintechnischen Entwicklungen ist beachtlich.

Seit seiner Gründung haben Ärzte der Klinik unter anderem mehr als 50 000 Operationen am offenen Herzen riskiert. Prominente Patienten wie Boris Jelzin oder gerettete Babys haben das Herzzentrum weit über Berlin hinaus bekannt gemacht.

Im Oktober 1990 wurde hier weltweit zum ersten Mal einem Kind ein Kunstherz zur Überbrückung bis zur Transplantation eingesetzt. Mittlerweile hat das Herzzentrum nach eigenen Angaben das größte Kunstherzprogramm der Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »