Ärzte Zeitung, 09.05.2006

20 Jahre Deutsches Herzzentrum

BERLIN (dpa). Das Deutsche Herzzentrum Berlin feiert am Freitag sein 20jähriges Bestehen. Die Bilanz an aufsehenerregenden Operationen und medizintechnischen Entwicklungen ist beachtlich.

Seit seiner Gründung haben Ärzte der Klinik unter anderem mehr als 50 000 Operationen am offenen Herzen riskiert. Prominente Patienten wie Boris Jelzin oder gerettete Babys haben das Herzzentrum weit über Berlin hinaus bekannt gemacht.

Im Oktober 1990 wurde hier weltweit zum ersten Mal einem Kind ein Kunstherz zur Überbrückung bis zur Transplantation eingesetzt. Mittlerweile hat das Herzzentrum nach eigenen Angaben das größte Kunstherzprogramm der Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »