Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 22.06.2006

Jobverlust über 50 erhöht das Risiko für Herz und Hirn

NEW HAVEN (dpa). Menschen, die mit über 50 Jahren ihren Arbeitsplatz verlieren, sind verstärkt gefährdet, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen.

Die Rate dieser Ereignisse bei diesen Menschen ist mit 10,7 Prozent im Vergleich zu fünf Prozent mehr als doppelt so hoch wie bei den Menschen, die weiterarbeiten. Dies berichtet ein US-Forscherteam um Dr. William Gallo in "Occupational and Enviromental Medicine" (online vorab).

Die Forscher von der Yale Universität hatten für ihre Studie Daten eines US-Registers ausgewertet. Berücksichtigt wurden für die Auswertung die Daten von 4301 Männern und Frauen über einen Zeitraum von zehn Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »