Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 30.11.2006

Nicht jeder Wein schützt das Herz gleichermaßen

LONDON (dpa). Herzschützende Substanzen finden sich vor allem in traditionell gekeltertem Rotwein, berichten Britische Forscher im Journal "Nature" (444, 2006, 566).

Dabei werden die Trauben zusammen mit den Kernen und den Schalen für drei bis vier Wochen vergoren. Das lasse genug Zeit für eine vollständige Extraktion der Procyanidine - das sind Polyphenole, die besonders herzschützend wirken sollen. Sie machen bis zu 50 Prozent aller im Wein enthaltenen Polyphenole aus und unterdrücken die Produktion von Endothelin-1, einem gefäßverengenden Protein.

Die Forscher fanden, daß Weine aus zwei kleinen Regionen in Südwestfrankreich und in Sardinien bis zu vier Mal mehr Procyanidine enthalten als andere Weine. In diesen Regionen leben die Menschen auch überdurchschnittlich lang.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »