Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 19.03.2007

Kein Plus durch Beatmung von Mund zu Mund

TOKIO (dpa). Die Mund-zu-Mund-Beatmung ist bei einem Herzstillstand nicht so hilfreich wie angenommen. Eine Herzmassage allein rettet bei plötzlichem Herzstillstand etwa doppelt so viele Menschen wie die Kombination.

Das berichten Forscher um Dr. Ken Nagao aus Tokio. Sie hatten die Daten von 4068 plötzlich kollabierten Erwachsenen ausgewertet (Lancet 369, 2007, 920).

Auch in den neuen deutschen Reanimations-Leitlinien ist die Druckmassage stärker gewichtet: Die Beatmung erfolgt jetzt erst nach der Massage. Der Rhythmus liegt bei 30 Massagen zu zwei Beatmungen (früher 15 zu zwei).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »