Ärzte Zeitung, 25.09.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Rhythmologie für die Praxis

Eine Lücke in der medizinischen Literatur zu Herzrhythmusstörungen füllt der Bonner Kardiologe Privatdozent Thorsten Lewalter. In "Tachykarde Arrhythmien" hat er die Perspektive der täglichen Praxis gewählt, in der man, ausgehend von dem EKG eines Patienten, entscheiden und handeln muss.

Lewalter wendet deshalb die von Fachgesellschaften empfohlene Behandlung auf Fallbeispiele an. Damit zeigt er diagnostische und therapeutische Pfade, die man bei tachykarden Rhythmusstörungen gehen kann. Nach dem Überblickskapitel zu antiarrhythmischen Therapien geht es im zweiten Teil des Buches um atriale und ventrikuläre Tachyarrythmien sowie atrioventikuläre Tachykardien.

In den Kapiteln 3 und 4 beschäftigt sich der Autor mit der Differenzialdiagnostik eines Tachykardie-EKGs sowie mit der Differenzialtherapie. Viele EKG-Beispiele, Algorithmen, Tabellen und Übersichten machen das Buch zu einem Gebrauchsgegenstand für all jene Kollegen, die sich mit diesen Patienten auseinandersetzen wollen. (ner)

Thorsten Lewalter: Tachykarde Arrhythmien, Steinkopff Verlag Darmstadt 2007, 96 Seiten, Preis: 49,95 Euro, ISBN 978-3-7985-1524-6

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »