Ärzte Zeitung, 20.11.2007

Kleine Box fürs Monitoring im Wohnzimmer

DÜSSELDORF (gvg). Einfacher geht es nicht: Wer wichtige Herz-Kreislauf-Parameter wie Gewicht, Blutzucker oder Blutdruck elektronisch überwachen möchte, kann das mit dem TeleCare Monitor des dänischen Unternehmens RTX mit nur zwei Knöpfen tun.

Der kleine Kasten erkennt Waagen und andere Messgeräte drahtlos und funkt die Messwerte zum Beispiel an ein Callcenter zur Weitergabe an die vorgesehenen Stellen.

Mit Hilfe der Sprachausgabe wird außerdem das individuelle Befinden der Patienten abgefragt - abgestimmt auf die jeweilige Erkrankung. Stimmt etwas nicht an den Messwerten, meldet sich ein Arzt.

Zur Medica in Düsseldorf, die am Wochenende zu Ende gegangen ist, hat das Unternehmen Vitaphone angekündigt, dass es seinen Kunden künftig die clevere Kiste des Unternehmens RTX anbietet. Auch ICW und Medgate kooperieren bereits mit dem Internehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »