Ärzte Zeitung online, 29.01.2009

Herztod für 80-Jährigen auf der Skipiste

BREGENZ (dpa). Ein 80-jähriger Urlauber aus Köln ist am Mittwoch beim Skifahren im Skigebiet von Lech (Vorarlberg) ums Leben gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers in Bregenz war der Mann auf einer gesicherten Piste auf dem Weg zur Talstation, als er plötzlich zusammenbrach.

Er habe offensichtlich ein Herz- und Kreislaufversagen erlitten. Wiederbelebungsversuche eines zufällig die Piste abfahrenden Arztes scheiterten ebenso, wie die Bemühungen eines herbeigerufenen Notarztteams.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »