Ärzte Zeitung online, 29.01.2009

Herztod für 80-Jährigen auf der Skipiste

BREGENZ (dpa). Ein 80-jähriger Urlauber aus Köln ist am Mittwoch beim Skifahren im Skigebiet von Lech (Vorarlberg) ums Leben gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers in Bregenz war der Mann auf einer gesicherten Piste auf dem Weg zur Talstation, als er plötzlich zusammenbrach.

Er habe offensichtlich ein Herz- und Kreislaufversagen erlitten. Wiederbelebungsversuche eines zufällig die Piste abfahrenden Arztes scheiterten ebenso, wie die Bemühungen eines herbeigerufenen Notarztteams.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »