Ärzte Zeitung online, 19.03.2009

Notfall-Training - Deutsches Herzzentrum richtet Simulations-OP ein

BERLIN (dpa). Herzstillstand oder Luft im Schlauch: Solche lebensbedrohlichen Szenarien treiben Chirurgen im neuen Simulations-Operationssaal des Deutschen Herzzentrums Berlin keine Schweißperlen auf die Stirn. Denn Notfälle sind hier nur täuschend echt nachempfunden, auf dem OP-Tisch liegt eine Puppe.

Als nach eigenen Angaben erste Klinik in Deutschland hat das Berliner Herzzentrum für die Ausbildung von Chirurgen, Kardiotechnikern und Assistenten den Übungs-OP mit Original-Ausstattung eingerichtet. Ein OP-Team muss dort zum Beispiel auf den Ausfall der Herz-Lungen-Maschine reagieren. Mediziner und Techniker sollen sich nach dem Training sicherer in ihrem Job fühlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »