Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 03.04.2009

IQWiG: ASS plus Clopidogrel senkt Infarktrisiko

KÖLN (mut). Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) erkennt den Nutzen einer Kombitherapie von ASS plus Clopidogrel bei akutem Koronarsyndrom an. Wie das Institut in seinem Abschlussbericht mitteilt, kann die Kombinationstherapie das Risiko für einen Herzinfarkt messbar senken. Das gelte vor allem dann, wenn die beiden Medikamente in der Frühphase der Behandlung eingenommen werden.

Für die Analyse hatten die Mitarbeiter des IQWiG insgesamt sieben randomisierte kontrollierte Studien ausgewertet, in denen der Effekt von Clopidogrel plus ASS mit einer alleinigen ASS-Behandlung bei akutem Koronarsyndrom verglichen wurde. So könne bei Patienten mit STEMI die zusätzliche Therapie von Clopidogrel während des Klinikaufenthalts die Infarktrate stärker senken als ASS allein. Zudem gebe es Hinweise, dass die Kombinationstherapie auch Schlaganfälle vermeiden kann. Bei Infarkt-Patienten ohne ST-Strecken-Hebung (NSTEMI) gebe es Hinweise auf eine reduzierte Infarktrate, nicht aber auf eine reduzierte Sterberate, so das Institut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »