Ärzte Zeitung, 15.07.2009

Bessere Prognose für Kinder mit Herzfehler

BONN (dpa). Die Überlebenschancen für Kinder mit angeborenem Herzfehler sind in Deutschland in den vergangenen 20 Jahren enorm gestiegen. Während 1989 noch etwa 20 Prozent der Kinder mit einer solchen Diagnose starb, sind es derzeit nur noch 5 Prozent.

Das gab die Fördergemeinschaft Deutscher Kinderherzzentren in ihrem Jahresbericht in Bonn bekannt. Pro Jahr kommen in Deutschland etwa 6000 Kinder mit angeborenem Herzfehler zur Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »