Ärzte Zeitung online, 21.07.2009

Englisches Mädchen will nun doch ein neues Herz

LONDON (dpa). Im November sorgte ein englisches Mädchen weltweit für Aufsehen, weil es einen würdevollen Tod einer Herztransplantation vorzog. Nun hat die mittlerweile 14 Jahre alte Hannah Jones ihre Meinung geändert und ist bereit, sich ein neues Herz einsetzen zu lassen.

"Ich weiß, ich hatte entschieden, dass ich das absolut nicht wollte. Aber jeder hat das Recht, seine Meinung zu ändern", sagte sie der Zeitung "The Times" (Dienstagsausgabe). Hannah änderte ihre Meinung, nachdem Ärzte ihr verbesserte Heilungschancen in Aussicht gestellt hatten.

Noch im November war die damals 13-Jährige aus dem westenglischen Hereford strikt gegen eine Transplantation, weil Ärzte ein großes Risiko sahen und davon ausgingen, dass zehn Jahre später eine weitere Herzverpflanzung nötig sei. "Ich wollte keine Operationen mehr durchstehen. Ich hatte genug von Krankenhäusern und wollte nach Hause", hatte Hannah damals gesagt und auch Rückendeckung von ihren Eltern erhalten. Nach Einschätzung der Ärzte kann das Mädchen ohne Operation jederzeit sterben.

Hannah, bei der mit fünf Jahren eine seltene Form der Leukämie diagnostiziert wurde, hat ein Loch im Herzen. Dieses hatte sie bekommen, nachdem sie eine Chemotherapie für die Blutkrebsbehandlung gemacht hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »