Ärzte Zeitung, 01.09.2009

Körperliche Fitness zahlt sich auch im Alter aus

BARCELONA (ob). Wer sich auch im Alter körperlich fit hält, kann mit einem längeren Leben rechnen. US-Forscher haben in einer Studie mehr als 3000 Männer zwischen 70 und 92 Jahre auf ihre körperliche Leistungsfähigkeit untersucht. Je nach Fitness wurden sie in vier Gruppen eingeteilt.

Über sechs Jahre wurden dann die Sterberaten untersucht. Ergebnis: Pro 100 Patienten starben in der Gruppe mit mittlerem Fitnessgrad nur 54 und bei sehr guter Fitness nur 48. Nach Ansicht der Forscher reichen danach täglich 30 bis 40 Minuten zügigen Gehens aus, um die Sterberate zu verringern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »