Ärzte Zeitung online, 30.08.2010

ESC-Kongress: Deutsche Forscher erneut mit Spitzenleistung

ESC-Kongress: Deutsche Forscher erneut mit Spitzenleistung

STOCKHOLM (RK). Beim Europäischen Kardiologen-Kongress (ESC) in Stockholm, der am Samstag begonnen hat, konnten deutsche Herz-Kreislauf-Forscher wie bereits in den Vorjahren eine Spitzenleistung präsentieren.

Als Maß für die Forschungsleistung eines Landes wird auf internationalen Medizinkongressen gerne die Zahl eingereichter Abstracts aus klinischer, epidemiologischer und Grundlagenforschung herangezogen. Mit insgesamt 936 wissenschaftlichen Abstracts (rund 10 Prozent) sind sie Spitzenreiter bei den wissenschaftlichen Präsentationen.

An zweiter Stelle rangiert in der Liste der Top-10-Forschungsnationen Italien mit 913 Abstracts. Es folgen in dieser Rangliste Japan, Griechenland, Spanien, Polen, Großbritannien, Frankreich, Niederlande und Portugal. "Aufgrund der großen Beteiligung von japanischen Forschern hat sich der ESC zu einem Weltkongress entwickelt," konstatierte Professor Roberto Ferrari aus Ferrara, derzeit Präsident des ESC, bei der Eröffnung.

Alle Artikel von ESC Kongress 2010 finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »