Ärzte Zeitung, 11.10.2010

Fortbildung auf neuem High-Tech-Niveau

NÜRNBERG (ob). Mit dem auf der DGK-Herbsttagung erstmals praktisch genutzten Format "Cardio Live" ist die Fortbildung für Kardiologen auf ein neues High-Tech-Niveau gehoben worden. Spezialisten ihres Faches führen dabei im Herzkatheterlabor Eingriffe durch, die im Vortragssaal und am PC verfolgt werden können. Während des Eingriffs können Fragen gestellt werden, die der Operateur beantwortet. "Für das Cardio-Live-Programm wurden sechs Interventionen aus dem Herzkatheterlabor live in einen Vortragssaal übertragen", berichtete Professor Volker Schächinger aus Fulda. Spezialbereiche sind dabei Rhythmologie und interventionelle Kardiologie. Ausschnitte aus dem Programm sind im Internet unter www.kardiologie.org auf dem in Kooperation mit Springer Medizin betriebenen kardiovaskulären Fachportal der DGK zu sehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »