Ärzte Zeitung, 26.08.2011

Neue Herzklappe mit 97, ohne Herzschwäche 100

BONN (eb). Vor drei Jahren bekam ein 97-Jähriger mit Aortenklappenstenose eine künstliche Herzklappe. Kürzlich feierte er seinen 100. Geburtstag - ohne Herzbeschwerden, teilt die Uni Bonn mit.

Möglich wurde dies durch ein schonendes Verfahren, denn eine offene Op mit Herzlungenmaschine wäre zu riskant gewesen. Solchen Risikopatienten implantieren die Bonner Kardiologen die Prothese via Katheter.

Unter Röntgensicht schieben sie ihn über die Beinarterie zum Herz, dehnen die verengte Aortenklappe per Ballon und bringen die künstliche Herzklappe ein. Sie entfaltet sich und drängt die alte Klappe so zur Seite.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »