Ärzte Zeitung, 26.08.2011

Neue Herzklappe mit 97, ohne Herzschwäche 100

BONN (eb). Vor drei Jahren bekam ein 97-Jähriger mit Aortenklappenstenose eine künstliche Herzklappe. Kürzlich feierte er seinen 100. Geburtstag - ohne Herzbeschwerden, teilt die Uni Bonn mit.

Möglich wurde dies durch ein schonendes Verfahren, denn eine offene Op mit Herzlungenmaschine wäre zu riskant gewesen. Solchen Risikopatienten implantieren die Bonner Kardiologen die Prothese via Katheter.

Unter Röntgensicht schieben sie ihn über die Beinarterie zum Herz, dehnen die verengte Aortenklappe per Ballon und bringen die künstliche Herzklappe ein. Sie entfaltet sich und drängt die alte Klappe so zur Seite.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »