Ärzte Zeitung, 01.11.2011

Ziemssen-Preis der DGK vergeben

DÜSSELDORF (eb). Bei ihrer Herbsttagung hat die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) Dr. Sven Zumhagen mit dem Hugo-von-Ziemssen-Preis 2011 ausgezeichnet.

Zumhagen ist Mitarbeiter des Instituts für Genetik von Herzerkrankungen (IfGH) der Universität Münster. Er erhielt den Award für sein Poster mit dem Titel "Atrial fibrillation, sinus bradycardia and long QT syndrome are associated with a heterozygous mutation (R231C) located in S4 voltage sensor domain of the KCNQ1 channel in two pedigrees."

Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Meist wird er, wie in diesem Jahr, geteilt vergeben. Die zweite Auszeichnung ging an Dr. Peter Seizer aus Tübingen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »