Ärzte Zeitung, 24.02.2012

Entdeckt: Signalprotein für Gefäßverzweigung

HANNOVER (eb). Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben jetzt einen Mechanismus der Gefäßverzweigung entschlüsselt.

Sie konnten in der Netzhaut von neugeborenen Mäusen das Signalprotein Delta-like 1 identifizieren, das das Austreiben eines bereits bestehenden Gefäßes reguliert, so eine Mitteilung der MHH.

Blutgefäße bilden vielfach verzweigte Gefäßbäume, die die Versorgung von Organen mit Nährstoffen und Sauerstoff sicherstellen.

Während der Embryonalentwicklung wird das Verzweigungsmuster festgelegt. Danach bilden sich neue Gefäßabzweigungen nur noch selten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »