Ärzte Zeitung online, 15.04.2012

Fußball-Profi in Italien stirbt nach Herzinfarkt

PESCARA (dpa). Tödliches Drama in Pescara: Während eines Zweitligaspiels in Italien hat am Samstag ein Fußball-Profi einen Herzinfarkt erlitten und ist gestorben.

Der 25 Jahre alte Piermario Morosini konnte nicht mehr gerettet werden, wie ein Krankenhaus in der Küstenstadt mitteilte, in das der Spieler gebracht worden war.

Morosini brach in der 30. Minute der Partie zusammen und wurde noch auf dem Platz behandelt. Nach seiner Ankunft in der Klinik wurde er in ein künstliches Koma versetzt, verstarb aber gegen 17 Uhr, wie von der Liga berichtet wurde.

Der italienische Fußball-Verband sagte in einer ersten Reaktion alle Partien sämtlicher Ligen an diesem Wochenende ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »