Ärzte Zeitung online, 15.04.2012

Fußball-Profi in Italien stirbt nach Herzinfarkt

PESCARA (dpa). Tödliches Drama in Pescara: Während eines Zweitligaspiels in Italien hat am Samstag ein Fußball-Profi einen Herzinfarkt erlitten und ist gestorben.

Der 25 Jahre alte Piermario Morosini konnte nicht mehr gerettet werden, wie ein Krankenhaus in der Küstenstadt mitteilte, in das der Spieler gebracht worden war.

Morosini brach in der 30. Minute der Partie zusammen und wurde noch auf dem Platz behandelt. Nach seiner Ankunft in der Klinik wurde er in ein künstliches Koma versetzt, verstarb aber gegen 17 Uhr, wie von der Liga berichtet wurde.

Der italienische Fußball-Verband sagte in einer ersten Reaktion alle Partien sämtlicher Ligen an diesem Wochenende ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »