Ärzte Zeitung, 17.08.2012

"PR-Sanitäter"

Erste Krisen-PR-App für Mediziner

BERLIN (eb). Mit "PR-Sanitäter" erscheint die erste Krisen-PR-App für Mediziner. Klinikdirektoren und Ärzte erhalten damit ein mobiles Hilfsmittel, um Krisensituationen zu bewältigen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

Als Anwendung für iPhones steht "PRSanitäter" ab sofort im App-Store (www.app-store.de) zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Anhand eines Zehn-Punkte-Checks ermittelt der Arzt, ob erhöhtes Krisenrisiko besteht. Dazu gibt er zu zehn Aussagen eine Einschätzung ab, ob diese zutreffen.

Hinter der App steht ein Experten-Team von PR-Beratern mit über zehn Jahren Erfahrung im Bereich Medizin und Krisen-PR.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »