Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 13.06.2013

Neue Arbeitsgruppe

Herzrisiko durch Sport

MÜNCHEN. Der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) hat die Arbeitsgruppe "Sport und Prävention" gegründet, um Profi- und Freizeitsportler für Herzinfarkte durch eine unerkannte Herzerkrankung zu sensibilisieren.

Ziel sei ebenso, die Vorbeugung zu verbessern, so eine BNK-Mitteilung. Regelmäßige kardiologische Vorsorgeuntersuchungen könnten schützen und die Rate der Zwischenfälle bei Sportereignissen drastisch senken, wie Erkenntnisse aus Ländern wie Italien zeigten.

Unter Vorsitz von Dr. Susanne Berrisch-Rahmel aus Düsseldorf will die Arbeitsgruppe etwa bei der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie über Sportprävention mitbestimmen, Fortbildungen organisieren - und die Menschen zum Sport zu bewegen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »