Ärzte Zeitung, 10.07.2013

Neuauflage

Notfallausweis für Herzpatienten

FRANKFURT AM MAIN. Die Deutsche Herzstiftung rät Herzpatienten zum Notfallausweis für den Geldbeutel. Denn Notärzte schauen meist zuerst im Geldbeutel nach, ob der Patient einen medizinischen Ausweis mit sich führt.

Weiß der Notarzt umgehend, etwa welche Medikamente eingenommen werden, welche Vorbehandlungen und Begleiterkrankungen vorliegen, kann das die Überlebenschancen des Betroffenen erhöhen, erinnert die Deutsche Herzstiftung.

Der jetzt in einer Neuauflage erhältliche Ausweis eigne sich gut für Reisen ins Ausland, weil er in Deutsch und Englisch abgefasst ist. (eb)

Der Notfallausweis ist kostenlos erhältlich auf: www.herzstiftung.de/notfallausweis

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »