Ärzte Zeitung App, 16.10.2014

ROTE LISTE®

 Medikamente-App für mobile Geräte

FRANKFURT AM MAIN. Die ROTE LISTE® ist jetzt als App für mobile Geräte verfügbar. Nach Installation sei keine weitere Online-Verbindung für ihre Nutzung nötig, heißt es in einer Mitteilung zur App.

Die App sei gerade auch für alle Anwender unverzichtbar, wenn es schnell um zuverlässige Arzneimittelinformationen geht. Also Ärzte und Apotheker im Notdienst, auf Station oder direkt am Krankenbett.

Die aktuelle Ausgabe der ROTE LISTE® umfasse rund 23.000 Medikamente. Diese sind in 6080 Präparateeinträgen mit 7448 Darreichungsformen und 22.674 Preisangaben von 447 pharmazeutischen Unternehmen bzw. von Vertreibern/Herstellern bestimmter Medizinprodukte zusammengefasst. (eb)

App (Einführungspreis: € 7,99) für iOS und Android http://www.rote-liste.de/smartphone

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »