Ärzte Zeitung, 20.04.2015

Im Norden

Netzwerk für Gefäßpatienten gegründet

ELMSHORN. Im Norden haben sich nach Angaben der Regio Kliniken sechs Krankenhäuser zum Netzwerk "Sana Gefäß Med" zusammengeschlossen. Nach Angaben der Reio Kliniken soll das Netzwerk, zu dessen Gründern das Gefäßzentrum der Regio Klinik gehöre, eine breite und zugleich hochspezialisierte Behandlung von Gefäßkrankheiten bieten.

Möglich werde das durch die enge Zusammenarbeit zwischen Medizinern verschiedener Fachrichtungen aus der Regio Klinik und niedergelassenen Praxen. Angiologen und Gefäßchirurgen sowie Radiologen, Nephrologen und Diabetologen arbeiteten in dem Zentrum Hand in Hand. In Konferenzen berieten die Gefäßexperten jeden Fall und legten individuelle Behandlungsabläufe fest. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »