Ärzte Zeitung, 18.01.2016

US-Gesundheitsbehörde

Kardiologe auf dem Sprung zum FDA-Chef

WASHINGTON. Dr. Robert Califf, ein renommierter und an vielen wichtigen Studien aus dem kardiovaskulären Bereich verantwortlich beteiligter Kardiologe, hat gute Chancen, künftiger Leiter (commissioner) der US-Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zu werden.

Der zuständige Gesundheitsausschuss des US-Senats hat sich jetzt einstimmig für den im September 2015 von US-Präsident Obama nominierten Kandidaten ausgesprochen. Nun steht als Nächstes das Votum des gesamten US-Senats an.

Die bisherige FDA-Chefin Dr. Margaret Hamburg hatte im März 2015 ihren Rücktritt vom Amt erklärt. Califf war lange als klinisch forschender Kardiologe am Duke University Medical Center in Durham im US-Bundesstaat North Carolina, tätig. (ob)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Vielversprechende Fortschritte in der Diagnostik

Morbus Alzheimer lässt sich immer zuverlässiger diagnostizieren und von anderen Krankheiten abgrenzen. Seit Kurzem gewährt die Tau-PET präzisere Einblicke in den Krankheitsverlauf – und verbessert damit die Diagnostik. mehr »

"Wir verstehen den Unmut der Ärzte"

Verärgerung bei Ärzten und KVen: Die Deutsche Telekom kündigt Praxen die Routerverträge - zum 21. Oktober! Doch wie bekommen Ärzte dann ihren sicheren Zugang zum KV-Safenet? mehr »

Die Selbstvermessung des eigenen Ichs

Der Markt an Gesundheits-Apps wächst und wächst - derzeit gibt es 379.000 Anwendungen fürs Smartphone oder Tablet. Die Selbstvermessung kennt keine Grenzen. Was sind die Folgen des Optimierungswahns? mehr »