Ärzte Zeitung, 18.01.2016

US-Gesundheitsbehörde

Kardiologe auf dem Sprung zum FDA-Chef

WASHINGTON. Dr. Robert Califf, ein renommierter und an vielen wichtigen Studien aus dem kardiovaskulären Bereich verantwortlich beteiligter Kardiologe, hat gute Chancen, künftiger Leiter (commissioner) der US-Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zu werden.

Der zuständige Gesundheitsausschuss des US-Senats hat sich jetzt einstimmig für den im September 2015 von US-Präsident Obama nominierten Kandidaten ausgesprochen. Nun steht als Nächstes das Votum des gesamten US-Senats an.

Die bisherige FDA-Chefin Dr. Margaret Hamburg hatte im März 2015 ihren Rücktritt vom Amt erklärt. Califf war lange als klinisch forschender Kardiologe am Duke University Medical Center in Durham im US-Bundesstaat North Carolina, tätig. (ob)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »