Ärzte Zeitung, 18.01.2016

US-Gesundheitsbehörde

Kardiologe auf dem Sprung zum FDA-Chef

WASHINGTON. Dr. Robert Califf, ein renommierter und an vielen wichtigen Studien aus dem kardiovaskulären Bereich verantwortlich beteiligter Kardiologe, hat gute Chancen, künftiger Leiter (commissioner) der US-Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zu werden.

Der zuständige Gesundheitsausschuss des US-Senats hat sich jetzt einstimmig für den im September 2015 von US-Präsident Obama nominierten Kandidaten ausgesprochen. Nun steht als Nächstes das Votum des gesamten US-Senats an.

Die bisherige FDA-Chefin Dr. Margaret Hamburg hatte im März 2015 ihren Rücktritt vom Amt erklärt. Califf war lange als klinisch forschender Kardiologe am Duke University Medical Center in Durham im US-Bundesstaat North Carolina, tätig. (ob)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Wie viel Fett und Eisen lastet auf Deutschlands Lebern?

Fettlebern sind hierzulande mittlerweile ein Massenphänomen, und auch die Eisenüberladung der Leber wird häufig festgestellt. Eine Studie der Uni Greifswald liefert jetzt Daten. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »

Ausgaben-Weltmeister bei Zytostatika

Die Ausgaben für onkologische Arzneimittel in der ambulanten Versorgung sind seit dem Jahr 2011 massiv gestiegen und übertreffen deutlich die Kostensteigerungen aller anderen Arzneimittel ohne Rezepturen. Das geht aus dem Barmer-Arzneimittelreport 2017 hervor. mehr »