Ärzte Zeitung, 12.07.2016

Im November

Risiken für Herz und Kreislauf im Fokus

FRANKFURT / MAIN. Die "Herzwochen" der Deutschen Herzstiftung im November haben das Motto "Herz unter Stress" und widmen sich den Themen Bluthochdruck, Diabetes und Cholesterin. Bundesweit werden vom 1. bis 30. November über 1000 Herz-Seminare, Vorträge, Telefon- und Onlineaktionen zu den wichtigsten Risikokrankheiten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen stattfinden, teilt die Stiftung mit.

Auch Stress im Sinne von psychosozialen Belastungen (Arbeitsplatz, Krisen in Beruf/Familie, Lärm) werde wegen seiner wachsenden Bedeutung als Risikofaktor thematisiert. (eb)

Ab Mitte Oktober sind Veranstaltungstermine unter www.herzstiftung.de/herzwochen.htmlabrufbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »