Ärzte Zeitung, 05.09.2016

Rheinland-Pfalz

So viele registrierte Sterbefälle wie nie zuvor

BAD EMS. Im Jahr 2015 starben mit 46.777 so viele Menschen in Rheinland-Pfalz wie nie zuvor seit Beginn der Registrierung. Die Zahl der Gestorbenen liegt um sechs Prozent höher als 2014 (44.307), wie das Statistische Landesamt mitteilt.

Das durchschnittliche Sterbealter betrug 78 Jahre - bei den Frauen 81, bei den Männern 75 Jahre.Herz-Kreislauf-Erkrankungen (18.690) waren mit einem Anteil von 40 Prozent die häufigste Todesursache, außerdem ist ein Viertel aller Todesfälle (11.172) auf Krebs zurückzuführen.

Enthalten in der Statistik sind auch 533 Suizide und 26 Mordfälle. Die häufigste zum Tode führende Krankheit (4300) war die chronische ischämische Herzkrankheit. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »