Ärzte Zeitung, 05.09.2016

Rheinland-Pfalz

So viele registrierte Sterbefälle wie nie zuvor

BAD EMS. Im Jahr 2015 starben mit 46.777 so viele Menschen in Rheinland-Pfalz wie nie zuvor seit Beginn der Registrierung. Die Zahl der Gestorbenen liegt um sechs Prozent höher als 2014 (44.307), wie das Statistische Landesamt mitteilt.

Das durchschnittliche Sterbealter betrug 78 Jahre - bei den Frauen 81, bei den Männern 75 Jahre.Herz-Kreislauf-Erkrankungen (18.690) waren mit einem Anteil von 40 Prozent die häufigste Todesursache, außerdem ist ein Viertel aller Todesfälle (11.172) auf Krebs zurückzuführen.

Enthalten in der Statistik sind auch 533 Suizide und 26 Mordfälle. Die häufigste zum Tode führende Krankheit (4300) war die chronische ischämische Herzkrankheit. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »