Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Amlodipin ist früh besonders effektiv

KARLSRUHE (eb). Mit Amlodipin ist bei einem größeren Anteil von Hypertonikern morgens der Blutdruck ausreichend gesenkt als mit Nitrendipin, hat eine Anwendungsbeobachtung bei 791 Hochdruckpatienten in Deutschland ergeben, die das Unternehmen Pfizer gemacht hat.

In den Arztpraxen wurde Hypertonikern, bei denen der Blutdruck mit täglich einmal Amlodipin (Norvasc®) oder Nitrendipin gut eingestellt war, morgens vor der nächsten Einnahme der Druck gemessen. Einen Wert unter 140 zu 90 mm Hg erreichten 49 Prozent der mit Amlodipin Therapierten und 18 Prozent derer, die Nitrendipin genommen hatten.

Topics
Schlagworte
Bluthochdruck (1433)
Organisationen
Pfizer (1347)
Wirkstoffe
Amlodipin (239)
Nitrendipin (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »