Ärzte Zeitung, 26.05.2004

TIP

Messung am Morgen bestätigt Wirkdauer

Für die Compliance von Hypertonikern ist eine einmal tägliche Tabletteneinnahme sehr vorteilhaft. Doch reicht diese Einnahme, die zumeist morgens erfolgen sollte, auch aus, um am darauffolgenden Tag einen möglichen Blutdruckanstieg in den frühen Morgenstunden zu verhindern?

"Um die Wirkung über 24 Stunden zu verifizieren, bitten Sie Ihre Patienten, einmal vor der nächsten morgendlichen Tabletteneinnahme den Blutdruck zu messen, entweder zu Haus, in einer Apotheke oder in der Praxis", rät Professor Roland Schmieder aus Erlangen. Ist der Blutdruck dann zu hoch, bräuchten die Patienten am Abend oder sogar zur Nacht noch eine weitere Medikation.

Topics
Schlagworte
Bluthochdruck (1444)
Personen
Roland Schmieder (61)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »