Ärzte Zeitung, 25.08.2004

TK errechnet vier Millionen Hypertoniker

BERLIN (HL). Mehr als vier Millionen Menschen in Deutschland haben Bluthochdruck. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK) in ihrem aktuellen Gesundheitsreport, für den knapp 24 Millionen Rezepte ausgewertet wurden.

Hypertonie führt aber nicht in jedem Fall zur Arbeitsunfähigkeit - Krankschreibungen sind deshalb für sich genommen kein Indikator zur Messung von Morbidität.

Mit den Daten aus ihrem Gesundheitsreport will die TK vor allem Aufschluß für die Gestaltung ihrer Bonus- und Präventionsprogramme erhalten, mit denen gesundheitsförderndes Verhalten belohnt werden soll. An diesen Programmen, die nach der Gesundheitsreform möglich sind, nehmen allein bei der TK 210 000 Versicherte teil - mehr als erwartet, so TK-Vorstand Christoph Straub.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »