Ärzte Zeitung, 25.08.2004

TK errechnet vier Millionen Hypertoniker

BERLIN (HL). Mehr als vier Millionen Menschen in Deutschland haben Bluthochdruck. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK) in ihrem aktuellen Gesundheitsreport, für den knapp 24 Millionen Rezepte ausgewertet wurden.

Hypertonie führt aber nicht in jedem Fall zur Arbeitsunfähigkeit - Krankschreibungen sind deshalb für sich genommen kein Indikator zur Messung von Morbidität.

Mit den Daten aus ihrem Gesundheitsreport will die TK vor allem Aufschluß für die Gestaltung ihrer Bonus- und Präventionsprogramme erhalten, mit denen gesundheitsförderndes Verhalten belohnt werden soll. An diesen Programmen, die nach der Gesundheitsreform möglich sind, nehmen allein bei der TK 210 000 Versicherte teil - mehr als erwartet, so TK-Vorstand Christoph Straub.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »