Ärzte Zeitung, 08.12.2006

Preis für Studie zu Adipositas bei Kindern

MÜNCHEN (eb). Der diesjährige Preis "Adipositas und Hypertonie" der Deutschen Hochdruckliga geht an Dr. Christine Graf von der Sporthochschule Köln. Die vom Unternehmen Sanofi-Aventis gestiftete Auszeichnung wurde bei der Hochdruckliga-Tagung in München verliehen.

Die Oberärztin erhielt den mit 2500 Euro dotierten Preis für ihre Arbeit über den Zusammenhang zwischen Fitneß, Übergewicht und Blutdruck bei Kindern und Jugendlichen. Dafür hatte sie 1600 Schüler im Durchschnittsalter von 13 Jahren untersucht. Etwa 18 Prozent von ihnen waren übergewichtig. Diese Kinder hatten eine geringere Kraft und Ausdauer als ihre normalgewichtigen Altersgenossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »