Ärzte Zeitung, 26.03.2008

Veranstaltung in Münster zum Hypertonie-Tag

NEU-ISENBURG (ikr). Aus Anlass des diesjährigen Welthypertonietages stehen am Samstag, den 19. April, Bluthochdruck-Experten in Münster Rede und Antwort.

Die Bluthochdruck-Experten der Universitätsklinik Münster (UKM) laden in Kooperation mit Münsteraner Krankenhäusern Betroffene und Interessierte zu der Veranstaltung "Bluthochruck - der geht jeden an" ein. Sie findet von 10 bis 13 Uhr im Festsaal des Münsteraner Rathauses statt. Zentrales Thema ist der Bluthochdruck als entscheidender Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt. Interessierte können auch den Blutdruck messen und ihr individuelles Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ermitteln lassen. Der Eintritt zu der von der Deutschen Hochdruckliga unterstützten Veranstaltung ist kostenlos, wie die UKM mitteilt.

Infos unter: www.klinikum. uni-muenster.de; einfach als Suchwort "Welthypertonietag" eingeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »