Ärzte Zeitung, 11.11.2008

Frauen mit Präeklampsie sind KHK-gefährdet

KINGSTON (ikr). Eine Präeklampsie ist bei Schwangeren offenbar ein früher Indikator für eine spätere KHK. Darauf lassen Ergebnisse einer Studie mit 140 Frauen schließen, von den 70 eine Präeklampsie hatten.

Ein Jahr nach der Geburt hatten viel mehr Frauen mit Präeklampsie als Frauen ohne diese Gestose kardiovaskuläre Risikofaktoren wie Hypertonie mit systolischen Werten über 130 mmHg (20 vs 1 Prozent) und Adipositas (39 vs 19 Prozent). Außerdem es gab nach der Präeklampsie einen Trend zu erhöhten LDL-Werten, teilt die Queen's University in Kingston in Kanada mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »