Ärzte Zeitung, 22.10.2009

US-Indikation für Telmisartan ist erweitert worden

WASHINGTON (Rö). Die US-Arzneimittelbehörde hat die Indikation für den Angiotensin-II-Antagonisten Telmisartan erweitert. Das Präparat kann nun bei Patienten ab 55 Jahren angewandt werden mit der Indikation, das Risiko für Myokardinfarkt, Schlaganfall oder Tod nach kardiovaskulären Ereignissen zu mindern.

Die Indikation bezieht sich auf Patienten, die ein hohes kardiovaskuläres Risiko haben, aber ACE-Hemmer nicht vertragen. Die Entscheidung wurde gefällt aufgrund der Daten der Ontarget-Studie, einer Nichtunterlegensstudie, in der das Sartan gegen Ramipril bei Patienten geprüft worden war, die wegen Diabetes oder aufgrund anderer Ursachen ein hohes kardiovaskuläres Risiko hatten.

Zudem hat die US-Zulassungsbehörde eine neue Telmisartan/Amlodipin-Kombination zugelassen. Sie ist dort auch zur Primärbehandlung von Hypertonikern zugelassen, die eine intensive Blutdrucksenkung brauchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »