Ärzte Zeitung, 22.10.2009

US-Indikation für Telmisartan ist erweitert worden

WASHINGTON (Rö). Die US-Arzneimittelbehörde hat die Indikation für den Angiotensin-II-Antagonisten Telmisartan erweitert. Das Präparat kann nun bei Patienten ab 55 Jahren angewandt werden mit der Indikation, das Risiko für Myokardinfarkt, Schlaganfall oder Tod nach kardiovaskulären Ereignissen zu mindern.

Die Indikation bezieht sich auf Patienten, die ein hohes kardiovaskuläres Risiko haben, aber ACE-Hemmer nicht vertragen. Die Entscheidung wurde gefällt aufgrund der Daten der Ontarget-Studie, einer Nichtunterlegensstudie, in der das Sartan gegen Ramipril bei Patienten geprüft worden war, die wegen Diabetes oder aufgrund anderer Ursachen ein hohes kardiovaskuläres Risiko hatten.

Zudem hat die US-Zulassungsbehörde eine neue Telmisartan/Amlodipin-Kombination zugelassen. Sie ist dort auch zur Primärbehandlung von Hypertonikern zugelassen, die eine intensive Blutdrucksenkung brauchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »