Ärzte Zeitung, 26.01.2010

Entspannter Herzmuskel

BOSTON (ob). Eine stärkere Senkung des Blutdrucks scheint sich im Vergleich zu einer moderateren Reduktion günstig auf die Herzfunktion auszuwirken. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Universität Boston in einer Studie bei 228 Hypertonikern (Hypertension 55, 2010, 224). Bei intensiv behandelten Patienten wurde der systolische Blutdruck über 24 Wochen im Schnitt auf 130,8 mmHg, bei weniger intensiv behandelten Hypertonikern auf 137,0 mmHg gesenkt. Die stärkere Senkung war mit einer signifikanten Verbesserung der diastolischen Myokardrelaxation verbunden.

Topics
Schlagworte
Bluthochdruck (1434)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »