Ärzte Zeitung, 12.07.2010

E-Mail verhilft zu besserer Einstellung

PORTLAND (Rö). Patienten mit Diabetes, Bluthochdruck oder beidem, die sich mit ihren Ärzten per sicherer E-Mail austauschen haben bessere Blutdruckwerte, ein niedrigeres LDL-Cholesterin und niedrigere HbA1c-Werte verglichen mit solchen, die nicht am E-Mail-Austausch teilnehmen. Die Unterschiede zwischen Nutzern und Nichtnutzern waren signifikant. Dies berichtet Yi Yvonne Zhou von der Versicherung Kaiser Permanente in Portland im US-Staat Oregon in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift "Health Affairs" . Die Wissenschaftlerin hat für ihre Studie die Daten von 455 133 erwachsenen Patienten analysiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »