Ärzte Zeitung, 15.02.2012

Blutdrucksenker: IQWiG moniert Vergleich

KÖLN (eb). Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat den Zusatznutzen der fixen Blutdrucksenker-Kombination Rasilamlo® (Aliskiren und Amlodipin) als "nicht belegt" bewertet.

Das Problem: Die verwendete Vergleichstherapie mit einer freien Kombination sei vom Hersteller Novartis nicht ausreichend begründet, so das IQWiG.

Der GBA hatte zuvor Studien mit anderen Vergleichstherapien verlangt. Die standen Novartis allerdings nicht zur Verfügung.

Aus diesem Grund hatte das Unternehmen den Vertrieb von Rasilamlo® zum 1. September vergangenen Jahres ausgesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »