Ärzte Zeitung, 22.07.2014

Kongress

Hochdruckliga tagt im Dezember in Berlin

HEIDELBERG. Der 38. Wissenschaftliche Kongress der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention findet vom 11.-13. Dezember 2014 in Berlin statt.

Die Hypertonie darf nicht isoliert betrachtet werden, sondern muss als Teil einer folgenreichen Regulationsstörung gesehen werden, teilt die Hochdruckliga mit. Die Hypertonie betrifft neben den Gefäßen auch das Herz, die Nieren und das Gehirn und führe zu metabolischen Konsequenzen.

Das Motto beim diesjährigen Kongress lautet daher: "Hypertonie ganzheitlich diagnostizieren und behandeln". (eb)

Mehr Infos zum Kongress gibt es im Internet auf: www.hochdruckliga.de

Topics
Schlagworte
Bluthochdruck (1421)
Kardiologie (1659)
Organisationen
DHL (298)
Krankheiten
Bluthochdruck (3156)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »