Samstag, 2. August 2014

1. Fortbildung: Up to date mit dem Internisten-Update-Seminar

[01.08.2014] In zwei Tagen ein aktuelles "Rundum-Update" auf dem Gebiet der "Inneren Medizin" bietet das 9. DGIM-Internisten-Update-Seminar. mehr»

2. Infusionen: Kompendium zu Vitamin-C-Hochdosis

[31.07.2014] Oxidativer Stress gilt ja als Schlüsselprozess für das Altern; es werden aber auch viele Erkrankungen mit ihm in Verbindung gebracht. mehr»

3. Plötzlicher Herztod: Erstmals in Deutschland genaue Zahlen

[31.07.2014] Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung haben in einer Region Niedersachsens erstmals systematisch erfasst, wie viele Menschen am plötzlichen Herztod sterben: Es sind 81 von 100.000 pro Jahr, 39 Prozent davon im erwerbsfähigen Alter. mehr»

4. Zartbitter: Schokolade macht PAVK-Patienten Beine

[31.07.2014] PAVK-Patienten können weiter und länger gehen, wenn sie eine knappe halbe Tafel Schokolade verzehren. mehr»

5. Niedersachsen: Erstmals systematische Daten zum plötzlichen Herztod

[30.07.2014] In Niedersachsen wurde erstmals der plötzliche Herztod systematisch erforscht (Europace 2014, online 24. Juli). mehr»

6. Marker: Niedrige Vitamin-D-Spiegel - ein Blick ins Grab?

[29.07.2014] Menschen mit wenig Vitamin D im Blut haben offenbar eine verringerte Lebenserwartung. Welche Ursachen das hat, ist aber noch unklar. mehr»

7. Betablocker im Visier: Bei Hypertonie steigt das Risiko für Psoriasis

[28.07.2014] Bluthochdruck wirkt sich laut einer Studie längerfristig wohl auch auf die Haut aus: Das Risiko für Schuppenflechte steigt. mehr»

8. MyoVasc-Studie: Ursachen der Herzschwäche auf der Spur

[28.07.2014] Mit der MyoVasc-Studie wollen Mediziner der Universitätsmedizin Mainz neue Ansätze für Prävention, Diagnostik und Therapie der Herzschwäche schaffen. mehr»

9. Hypertonie: Daten sammeln für bessere Versorgung

[28.07.2014] Um die Versorgung von Bluthochdruck-Patienten zu verbessern, startet das erste europäische Telemedizinregister unter federführender Koordination des Hypertoniezentrums München (HZM) und des Nephrologischen Zentrums Göttingen GbR (NZG). mehr»

10. Kindstod: Weshalb Säuglinge im Schlaf sterben

[28.07.2014] Für Säuglinge ist es in den ersten drei Monaten besonders riskant, wenn sie mit anderen Personen in einem Bett schlafen. Etwas ältere Babys verheddern sich dagegen eher in Kissen und Leintüchern oder ersticken am Plüschtier. mehr»