Ärzte Zeitung, 13.07.2007

Sommerakademie 2007

Übrigens ...

...essen die Deutschen zu viel Transfettsäuren. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt höchstens 2,4 bis 2,7 g pro Tag. Tatsächlich werden jedoch 3 bis 4g täglich verzehrt. In New York sind seit dem 1. Juli in Restaurants Speisen verboten, die pro Portion mehr als 0,5 g nicht-natürliche Transfettsäuren enthalten.

...wirkt sich Rimonabant (Acomplia®) auch gut auf die Blutfettwerte aus. In Studien sank damit der Bauchumfang im Schnitt um 8,5 cm, das Bauchfett schrumpfte um ein Drittel, der HDL-Wert stieg um über 9 Prozent und die Triglyzeridwerte fielen um etwa 15 Prozent.

...schützt Fischöl das Herz. Das hat eine Studie mit 18 500 Japanern bestätigt. Japaner essen bekanntlich viel Fisch. In der Studie konnten sie dennoch mit zusätzlich 1,8 g Fischöl pro Tag die Rate kardialer Ereignisse um 19 Prozent senken (Lancet 369, 2007, 1090).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »