Ärzte Zeitung, 20.07.2007

Sommerakademie 2007

IGeL-Tipp

Schlaganfallrisiko per Risiko-Check bestimmt

Das persönliche Zehn-Jahres-Risiko eines Diabetikers für Folgeschäden wie Schlaganfall lässt sich im IGeL- Angebot Accu-Chek® Mellibase Risiko- und Potenzialbericht erfassen.

Mit dem System wird zudem ermittelt, wie sich die Prognose verbessert, wenn Therapieziele erreicht werden. Die Infos und die Beratung können nach Studiendaten die Compliance der Patienten verbessern. Für den Risiko-Check von Roche Diagnostics werden benötigt: Angaben zu Alter, Geschlecht, Diabetesdauer, Raucherstatus und Vorerkrankungen sowie Werte von HbA1c, Blutdruck, Gesamt- und HDL-Cholesterin.

Die Daten werden per Post oder E-Mail an das Unternehmen geschickt. Jeder Bericht kostet die Patienten 55 Euro; Ärzte können zudem die Beratung dazu nach GOÄ abrechnen. (eis)

Infos und Servicematerial unter Tel.: 01 80 / 2 00 17 17 oder im Internet unter www.accu-chek.de/mellibase

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »