Ärzte Zeitung, 10.08.2009

Soja statt Milch - das senkt LDL-Spiegel von Kindern

AMSTERDAM (eb). Bei Kindern mit familiärer Hypercholesterinämie (FH) ist der Austausch von Milch- durch Sojaprodukte eine Option zur Senkung der Cholesterinwerte.

Soja statt Milch - das senkt LDL-Spiegel von Kindern

Soja statt Milch - das senkt LDL-Spiegel von Kindern.

Foto: godfer ©www.fotolia.de

Zur längerfristigen Wirkung einer solchen Diät stellte Professor Kurt Widhalm von der Universität Wien beim 17th European Congress of Obesity in Amsterdam Ergebnisse einer aktuellen Studie vor. An dieser hatten zehn Kinder und Jugendliche mit FH über 17 Monate teilgenommen. Verglichen mit den Ausgangswerten reduzierte sich das Gesamtcholesterin um 16 Prozent, das LDL-Cholesterin um 20 Prozent und das Apolipoprotein B um 18 Prozent. Dem Austausch von Kuhmilch- durch Sojaprodukte komme möglicherweise eine Schlüsselrolle bei der Behandlung Heranwachsender mit FH zu, so Widhalm beim Satellitensymposium der Alpro Foundation.

Prinzipiell sei die Ernährungsumstellung Basis der Behandlung, sagte er und empfahl dafür ein zweistufiges Vorgehen. Zuerst solle für drei Monate die Aufnahme komplexer Kohlenhydrate erhöht und die tierischer Fette (Fleisch, Wurstwaren, Butter, Käse) bei gleichzeitiger Aufnahme von Rapsöl (5 bis 30 Gramm pro Tag) verringert werden. Sei die Reduktion der Cholesterinwerte nicht ausreichend, sollten zusätzlich Kuhmilch und Joghurt durch Sojagetränke und -desserts ersetzt werden (0,5 g Sojaprotein pro kg Körpergewicht und Tag). Kürzere Studien hätten gezeigt, dass sich so das Gesamtcholesterin um etwa 20 Prozent verringern lasse (Br J Nutr 99, 2008, 281).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »